DESIGN MUSEUM, LONDON

Cartier in Motion

Ausstellung vom 25. Mai bis zum 28. Juli 2017

Die Ausstellung Cartier in Motion beleuchtet die Kreativität von Cartier aus dem Blickwinkel des Designs. Ein Projekt, geleitet vom Architekten Norman Foster als Kurator der Ausstellung.

Der Blick Norman Fosters auf die Uhrengeschichte von Cartier befasst sich mit den historischen Veränderungen in unserer Gesellschaft Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts sowie ihren Auswirkungen auf die Entstehung der modernen Armbanduhr. In dieser Zeit entwickelte sich eine neue Welt in einem Wirbel von plötzlichen Veränderungen in Architektur, Lebensweise, Reisen und künstlerischem Ausdruck.

Ausgestellt sind 170 Exponate, die vorwiegend aus der Collection Cartier stammen, unter denen sich jedoch auch Leihgaben aus der Sammlung des Prinzenpalastes von Monaco, dem Musée de l'Air et de l'Espace in Le Bourget und dem Rockefeller Center in New York befinden. Auszüge aus einem Scrapbook aus den Cartier Archiven vervollständigen die Ausstellung und geben Einblicke in die Arbeit der Designer der Maison.

Die Ausstellung umfasst sechs Themen:

  • Die Entwicklung von Paris und ihr Einfluss auf die Formen bei Cartier
  • Die Beziehung von Louis Cartier zu den Pionieren seiner Zeit, insbesondere zu Santos-Dumont
  • Die Entstehung der modernen Armbanduhr
  • Das Aufkommen einer neuen Lebensweise zwischen den Weltkriegen, die sich in der Entstehung ebenso praktischer wie eleganter Alltagsgegenstände widerspiegelt
  • Die Entwicklung des Stils und der Formensuche von Cartier rund um seine Uhren
  • Das Savoir-Faire der Maison, insbesondere im Bereich der geheimnisvollen Uhren und der skelettierten Uhrwerke

 

 

Cartier in Motion