Der Cartier Diamant

 

Unter den 4 C ist der Schliff eines Diamanten, seine Symmetrie, seine Ausgewogenheit – weder zu hoch noch zu flach – sicher der wichtigste Faktor. Er ist ausschlaggebend für die außergewöhnliche Schönheit eines Steins. Die als Zentraldiamant verwendeten Cartier Diamanten im Brillantschliff mit einer Größe von mehr als 0,30 ct. sind auf der GIA-Skala als „Very Good“ oder „Excellent“* eingestuft. So sind ein optimaler Glanz und ein einzigartiges Funkeln garantiert.

Von den „Cartier Diamantexperten“ werden für Diamanten im Brillantschliff einige zusätzliche Kriterien vorgegeben:

  • die Tafel muss bei Steinen von mehr als 0,23 ct. zwischen 56 % und 63 % betragen;
  • die Gesamttiefe muss ohne die Spitze zwischen 58 % und 63 % liegen;
  • die Rundiste muss leicht breit bis breit sein.

*Für Zentraldiamanten mit einer Größe von weniger als 0,30 ct. und für Diamanten im Fantasieschliff akzeptiert Cartier einen Gütestufe von „Good“ bis „Excellent“ auf der Skala.

 

Die Maßeinheit für das Gewicht eines Diamanten ist das Karat; sein Name geht auf die Samen des Johannisbrotbaums zurück, die früher zum Wiegen von Diamanten verwendet wurden. Das Gewicht ist das wichtigste Kriterium, um den Preis eines Diamanten festzulegen. Ein Karat entspricht 0,20 Gramm.

Cartier bietet für Solitaire-Ringe je nach Fassung* eine sehr große Bandbreite an Karatgewichten an.

*Solitaire-Diamanten sind ab 0,18 ct zertifiziert.

 

Einschlüsse sind natürliche Makel bei Diamanten, die die Steinqualität beeinträchtigen können. 

Die Reinheit eines Diamanten hängt von der Zahl der Einschlüsse, ihrer Größe und ihrer Position ab.

Anhand der Reinheitstabelle der GIA werden die Steine von FL (Lupenrein = unter 10-facher Vergrößerung keine sichtbaren Einschlüsse) bis I3 (Piqué, mit bloßem Auge sichtbare Einschlüsse) eingestuft.

Die Cartier Diamanten werden ausschließlich in den Reinheitsstufen IF und VS2 ausgewählt – die Garantie für eine besondere Reinheit und die Abwesenheit jeglicher mit dem bloßen Auge erkennbarer Einschlüsse.*

*Die Auswahlkriterien für die in diesem Katalog präsentierten Diamanten und die Garantien hinsichtlich der 4 C beziehen sich auf runde Diamanten von über 0,18 ct.

 

Ein Diamant ist umso außergewöhnlicher, je weißer seine Farbe ist. Die Farbe wird von der GIA nach einer Skala in alphabetischer Reihenfolge von D bis Z eingestuft (D entspricht einem „hochfeinem Weiß“ und Z „getönt“). Die Cartier Diamanten werden ausschließlich in den Farbstufen D bis H gewählt, was bedeutet, dass sie farblos sind. Cartier akzeptiert ausschließlich Diamanten ohne oder mit geringer Fluoreszenz.