Panthère de Cartier

Mehr Schmuckstück als Uhr

Die Panthère de Cartier kehrt nach Los Angeles zurück. Diesmal  für eine Reihe von Momentaufnahmen mit der Schauspielerin Courtney Eaton bei Nacht.

 

LA SCALA : Mit seinen unverkennbaren Sitzbänken aus rotem Leder gleicht das Restaurant La Scala einem privaten Club. Highlights an den Wänden sind die Portraits der größten Hollywood-Stars – von Charlie Chaplin bis Marilyn Monroe.

REGEN PROJECTS GALERIE: Ihr unvergleichliches Ambiente und das außergewöhnliche Veranstaltungsprogramm ermöglichen hier einige der immersivsten und lebendigsten Installationen unserer Zeit. 

MULHOLLAND DRIVE : Ein magischer Ausblick auf die Hollywood Hills, wo die Abenteuer und Träume der großen Leinwände entstehen.

Diese glamouröse Ikone, die berühmteste Uhr der Achtzigerjahre, greift die Codes des ursprünglichen Modells auf und bekennt sich zu einem kompromisslos modernen Design.

 

Ihren zeitlos modernen Anspruch verdankt die Panthère de Cartier der Ausgewogenheit ihrer Proportionen. Sie ist gleichzeitig Armbanduhr und Schmuckstück.

Auf das Wesentliche reduziert, authentisch und raffiniert, so vereint sie alle Codes der Maison: ein Armband aus besonders geschmeidigen Goldgliedern, das sich perfekt dem Handgelenk anschmiegt, ein von Schrauben umgebenes Zifferblatt als unverwechselbares Stilmerkmal, sanfte Kanten für ein abgerundetes Quadrat, die berühmte achteckige Aufzugskrone mit dem Saphir und römische Ziffern.

Ihre Linien, ihr Design und ihr Armband haben sich nicht verändert. Die Panthère de Cartier hat sich das gewisse Etwas bewahrt, um die Epochen zu überdauern. Sie ist moderner denn je und fest in der Dynamik von heute verankert.