Zurück

FARBEDELSTEINE

 

BIRMA: UNSERE HALTUNG

Entsprechend unserem Engagement im Sinne des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses hat Cartier bereits seit Oktober 2007 den Erwerb von Edelsteinen aus Birma (Myanmar) bis auf Weiteres eingestellt – unabhängig davon, wo sie geschliffen bzw. von wo aus sie exportiert wurden.

Cartier hat seine Lieferanten angewiesen, bei betreffenden Lieferungen den Nachweis zu erbringen, dass die gelieferten Edelsteine nicht aus birmanischen Minen stammen.

Cartier lässt bei den Edelsteinlieferungen stichprobenartige Kontrollen durchführen, anhand derer die Glaubwürdigkeit der Lieferanten in Bezug auf die Herkunft der gelieferten Steine geprüft wird.