Die neue Haute Joaillerie Kollektion von Cartier

Eine unerwartete Begegnung der Materialien, Kombinationen voller Kontraste: Edelsteine und Schmucksteine verbinden sich in dieser Kollektion zu spektakulären Kreationen. Die in der Haute Joaillerie seltene Verbindung dieser Materialien verkörpert den charakteristischen Stil von Cartier, den die Maison seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts immer wieder neu interpretiert. Eine kraftvolle Spannung zwischen Technik und Kreativität.

 

Originelle Formen und landschaftlich anmutendes Material – die Steine der neuen Cartier Kollektion brechen mit den Konventionen der Haute Joaillerie. Die radikale Schönheit dieser Schmuckstücke macht uns neugierig, ihr Geheimnis zieht uns in seinen Bann. Die unergründlichen Steine zeugen von den Ursprüngen der Welt, sie transportieren uns in eine Zeit vor aller Zeit.

 

Die Haute Joaillerie vom Metall befreien, um allein die Schönheit der Steine zur Geltung zu bringen. Ihnen durch äußerst leichte Strukturen ermöglichen, sich der Haut sanft anzuschmiegen. Das ist die Kunst der Leere, die auf Savoir-faire und technischem Können beruht: Alle Elemente sind beweglich und passen sich dem Körper an. Bewegung und Geschmeidigkeit sind bei sämtlichen Cartier Kreationen das oberste Gebot.

 

In dieser Kollektion bringen Diamanten Rutil-Quarz zum Strahlen, Saphire verbinden sich mit Matrix-Opalen, Smaragde zeigen sich Seite an Seite mit Bergkristall und rosafarbene Diamanten verschmelzen mit Morganit und Koralle. Die nebeneinander angeordneten Steine treten in einen Dialog: Opazität trifft auf Transparenz, Mineralisches auf Edles, klare auf schimmernde Farben, Erde auf Licht.